Gemeinde Loßburg, Landkreis Freudenstadt: Öffentliche Bekanntmachung Vorhabenbezogener Bebauungsplan „Ackerscheuer- 2. Änderung und Erweiterung“ in Loßburg - Rodt

Aufstellungsbeschluss und frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung

Der Gemeinderat der Gemeinde Loßburg hat in seiner Sitzung am 22.01.2019 in öffentlich beschlossen, für den Bereich „Ackerscheuer“ in Loßburg einen vorhabenbezogenen Bebauungsplan aufzustellen. Dieser Beschluss wird hiermit gemäß § 2 Abs. 1 Baugesetzbuch i.V. mit § 1 Abs. 8 BauGB öffentlich bekannt gemacht.

Der Vorentwurf in der Fassung vom 21.12.2018 wurde vom Gemeinderat ebenfalls am 22.01.2019 gebilligt und beschlossen, diesen öffentlich gemäß § 3 Abs. 1 BauGB  auszulegen.

Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes ergibt sich aus dem Übersichtsplan von Dezember 2018. Der Planbereich ist im nachfolgenden Kartenausschnitt dargestellt:

 

Es ist vorgesehen, als Art der baulichen Nutzung ein Sondergebiet „Einzelhandel, Nahversorgung“ im Sinne von § 11 Abs. 3 der Baunutzungsverordnung auszuweisen.

Ziele und Zwecke der Planung

Ziel des Bebauungsplanes ist, die bauplanungsrechtlichen Voraussetzungen für die Ansiedlung eines Discounters und eines Drogeriemarkts mit insgesamt 1.700 m² Verkaufsfläche auf den Flst. 502/1, 545/1 und 543 zu schaffen. Der geplante Standort befindet sich teilweise im Geltungsbereich des Bebauungsplans „Ackerscheuer“ vom 05.09.1980, der hier ein allgemeines Wohngebiet festsetzt. Die übrige Fläche des Vorhabens ist dem unbeplanten Innenbereich gemäß § 34 BauGB zuzuordnen. Das Vorhaben kann weder im Allgemeinen Wohngebiet realisiert werden, noch fügt es sich in die Eigenart der näheren Umgebung gemäß § 34 BauGB ein. Zur planungsrechtlichen Absicherung des Vorhabens wird daher die Aufstellung eines Bebauungsplans mit Festsetzung eines Sondergebiets „Einzelhandel Nahversorgung“ erforderlich.

Das Bebauungsplanverfahren wird gemäß § 8 Abs. 3 Baugesetzbuch im Parallelverfahren zur entsprechenden punktuellen Änderung des Flächennutzungs­planes durchgeführt.

Umweltbezogene Informationen

Neben dem Planvorentwurf sind folgende Dokumente verfügbar, die umweltbezogene Informationen enthalten:

  • Umweltbericht mit Aussagen zur Berücksichtigung umweltbezogener Auswirkungen der Planung und möglichen Betroffenheiten von Menschen, Pflanzen und Tieren, der biologischen Vielfalt und des Artenschutzes, Boden, Wasser, Klima, des Landschafts- und Ortsbildes sowie von Kultur- und Sachgütern und deren jeweiliger Wechselwirkungen. Zudem Beschreibung von Maßnahmen zur Vermeidung, Verringerung und zum Ausgleich der nachteiligen Auswirkungen auf die vorgenannten Schutzgüter.
  • Artenschutzrechtlicher Fachbeitrag mit Aussagen zu den vom Vorhaben betroffenen Biotop- und Habitatstrukturen und der vorhabenbedingten Betroffenheit von planungsrelevanten Arten sowie der auf dieser Basis zu ergreifenden Maßnahmen.
  • Schallgutachten mit Aussagen zu den Geräuschemissionen des geplanten Neubaus eines Discounters und eines Fachmarktes mit Berechnung der Geräuscheinwirkung der geplanten Anlage auf die benachbarte Bebauung mit schutzbedürftigen Räumen und Beurteilung der Geräuscheinwirkung nach den geltenden Regelwerken
  • Bodengutachten mit Aussagen zum Baugrund und zur Schadstoffbelastung

 

Frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung

Der Bebauungsplanentwurf einschließlich Begründung wird in der Zeit vom 11.02.2019 bis einschließlich 13.03.2019 (Auslegungsfrist) beim Bürgermeisteramt Loßburg, Hauptstraße 50, Zimmer Nr. 12, EG, während der üblichen Dienststunden öffentlich ausgelegt. Es besteht Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung. Die Unterlagen können während dieses Zeitraums auch auf der Internetseite der Gemeinde Loßburg (www.lossburg.de) eingesehen werden.

Während der Auslegungsfrist können Anregungen beim Bürgermeisteramt Loßburg Hauptstraße 50, Zimmer Nr. 14, EG, schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden. Da das Ergebnis der Behandlung der Anregungen mitgeteilt wird, ist die Angabe der Anschrift des Verfassers zweckmäßig.

Es wird darauf hingewiesen, dass nicht während der Auslegungsfrist abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan  unberücksichtigt bleiben können.

Loßburg, 24.01.2019

 

gez. Christoph Enderle

Bürgermeister

 


Downloads:

Veröffentlicht am Donnerstag, 24. Januar 2019

Rathaus Loßburg
Hauptstraße 50 • 72290 Loßburg
Telefon: 07446 9504-0
Telefax: 07446 9504-190
postgemeinde@lossburg.de
Rathaus Sprechzeiten
Montag - Donnerstag: 08:00 - 12:00
Montag 14:00 - 18:00 Uhr
Donnerstag 14:00 - 16:00 Uhr
Freitag: 08:00 - 13:00 Uhr