01.11.2022

Schüler brennend interessiert - Unterricht mal anders

Die sechsten Klassen der GMS Loßburg
Bild vergrößern
Die sechsten Klassen der GMS Loßburg

Am Donnerstag den 27.10.22 erlebten die sechsten Klassen der GMS Loßburg einen Unterricht der besonderen Art.

Statt die im Bildungsplan vorgesehene Kompetenz „Die Schülerinnen und Schüler können Methoden des Feuerlöschens durchführen und erklären (Verbrennungsbedingungen)“ im Klassenraum oder Chemiesaal zu erarbeiten, wurden sie von echten Experten in diesem Gebiet unterrichtet.

Zur ersten Hofpause wurden sie von Jasmin Wendel, Dennis Haid und Daniel Müssigmann von der Feuerwehr Loßburg mit zwei Großfahrzeugen und einem MTW an der Grundschule abgeholt. Mit den auffälligen „Taxis“ ging es zum Gerätehaus. Dort ließen verschiedene Aufbauten auf dem Hof schon erahnen, dass es heiß hergehen würde, doch zunächst erhielten die Mädchen und Jungen eine theoretische Einführung von Abteilungskommandant Marco Fischer: Welche Brandklassen gibt es? Wie bediene ich einen Feuerlöscher? Wie setze ich einen Notruf ab? Wie kann ich Menschen mit Brandverletzungen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes versorgen?

Nach dem Input folgte die Praxis: Auf dem Hof wurden bei einem kleinen Kerzenversuch die Zusammenhänge im Branddreieck noch einmal verdeutlicht, bevor dieses Wissen mittels Löschdecke und Feuerschale auch im Großen angewendet wurde.

Besonders eindrücklich war die Demonstration eines Fettbrandes durch Dennis Haid und Daniel Müssigmann, die von einigen Anwohnern fasziniert beobachtet wurde. Mit Hilfe einer ausgeklügelten Konstruktion (nicht zu Hause nachmachen!) demonstrierten die Löschprofis, was geschieht, wenn man ein Glas Wasser in einen Fettbrand kippt. Obwohl derselbe Vorgang aus einem Video bereits bekannt war, waren die Schüler beeindruckt. Besonders die enorme Wärmeentwicklung imponierte und blieb im Gedächtnis hängen.

Zu guter Letzt gab es noch für alle Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, das Löschen eines Feuers mit einem Feuerlöscher zu üben.