12.11.2022

Fleischkäsweckle meets Gulyás

In Harta
Bild vergrößern
In Harta

Loßburger Schüler entdecken Ungarn

Dienstagabend, 19 Uhr: Für 32 Schülerinnen und Schüler der Klassen 7, 8 und 9 sowie drei Lehrkräfte der Gemeinschaftsschule Loßburg beginnt die Reise nach Harta  und in ein einwöchiges Abenteuer mit den Schülerinnen und Schülern der Partnergemeinde in Ungarn. Der Empfang nach 15-stündiger Nachtfahrt könnte herzlicher nicht sein und macht die Strapaze bald vergessen, ebenso wie das üppige Frühstück, das die Gäste aus Deutschland erwartet.

 

Gestärkt und nach einem ersten Kennenlernen der Gastfamilien geht es auf Entdeckungstour in Harta: Bei einer Rallye durch den Ort inklusive Besuch des liebevoll gepflegten Museums tauchen die Schülerinnen und Schüler ein in die lange, wechselvolle Geschichte der „Ungarndeutschen“ und erfahren so manches über das Leben in Harta damals und heute. Auch an den folgenden Tagen erwartet die Loßburger Gäste ein volles Programm, nebst reichlicher kulinarischer Verpflegung, versteht sich.

 

Ziele sind die Hauptstadt Budapest mit ihrem prachtvollen Parlamentsgebäude, die unendliche Weite der Puszta, in der sich eine Herde zutraulicher Grautiere über Streicheleinheiten freut und natürlich der Balaton, das „kleine Meer“ der Ungarn. Die Gastgeber haben sich so Einiges einfallen lassen und auch das Wetter meint es gut mit den neugierigen Reisenden. Vor allem aber beeindruckt die Gastfreundschaft, Großzügigkeit und Herzlichkeit, die man in Harta erfährt. Mit Dankbarkeit verabschieden sich die Loßburger am 25.10. von den Gastfamilien, den Lehrerinnen und Lehrern der Pál-Ráday-Schule, von Harta und Ungarn und voll Vorfreude auf den Gegenbesuch im Frühjahr 2023, wenn es endlich Gelegenheit gibt, sich für eine gelungene Woche im Zeichen der Freundschaft und Verständigung über (Sprach-)Grenzen hinweg gebührend zu revanchieren. Viszontlátásra Loßburg-ban!