Pressemitteilung – Loßburger Freibad bleibt 2020 geschlossen

Entscheidung nicht leicht gefallen: Freibad Loßburg bleibt coronabedingt 2020 geschlossen.
Förderverein Lossburger Bäder e. V.
Förderverein Lossburger Bäder e. V.

Das Loßburger Freibad bleibt 2020 geschlossen. Darauf haben sich die Gemeinde Loßburg und der Förderverein Loßburger Bäder e.V., der seit 2011 den Freibadbetrieb organisiert, verständigt.

Der Blumenstrauß an Hürden war in Summe zu groß.

Der Vorstand des Fördervereins hat sich bereits Anfang Mai damit auseinander gesetzt, wie und ob eine Corona-Saison möglich wäre. Als dann Anfang Juni die Auflagen und Anforderungen klar waren, wurden die Schwierigkeiten in den verschiedenen Bereichen (Kasse, Becken, Personal, Haftung) gemeinsam mit der Gemeindeverwaltung bewertet.

Ein für alle Seiten sinnvolles Konzept hat sich unter Corona-Voraussetzungen in Loßburg nicht ergeben.

Die Corona-Verordnung fordert weiterhin eine verstärkte Aufsicht zur Abstandsregeleinhaltung, man hätte kurzfristig in allen Bereichen (Beckenaufsicht, Reinigung, Kasse) mehr Personal gebraucht, was durch die Vorschriften vermutlich deutlich mehr belastet wird. In den letzten Jahren haben viele Schülern und Studenten als Saisonkräfte mitgearbeitet, den jungen Leuten wollten wir dies nicht zumuten.

Beim Durchlesen der Verordnung und konsequenter Umsetzung wird schnell klar, dass ein gewohnter Freibadbetrieb mit herumtollenden Kindern, lockeres Sonnenbaden, Sprungwettbewerbe, Rutschen und Treffen von größeren Gruppen auf der Liegewiese nicht stattfinden darf. Die Nutzung des Bades und Reduzieren auf reines Bahnenziehen im Einbahnverfahren kein „baden“ zulässt. Für die regelmäßigen (Früh-) Schwimmer tut es sowohl Gemeinde als auch Förderverein deshalb besonders leid 2020 nicht aufmachen zu können.

So sind z. B. gegenüber Naturbädern generell die Kosten für Saisonvorbereitung und den laufenden Betrieb höher, ebenso die Anforderungen für das Personal.

Um die Verordnung einhalten zu können, wäre innerhalb 2-3 Wochen noch ziemlich viel Arbeit notwendig gewesen, die das ehrenamtliche Vorstandsteam neben dem normalen Berufsleben als fast nicht stemmbar einschätzt. Ganz zu schweigen von möglichen Risiken und Aufregungen was Verstöße gegen die Coronaregeln betrifft oder gar ein Coronaausbruch.

Ebenso müsste die Gemeinde Badeaufsichten/Fachkräfte für Bäderbetriebe anwerben, um die erhöhten Auflagen umsetzten zu können. Denn mit Schülern ist eine Beckenaufsicht und strengen Anforderungen an die Anzahl der Beckennutzer nicht umzusetzten, zumal auch die bisherigen Fachkräfte ich Kurzarbeit stehen.

Ein weiterer kritischer Punkt stellen die Einlassmodalitäten dar. Eine generelle Öffnung für die Öffentlichkeit bedeutet mehrfachen Aufwand im Kassensystem, da jeder personalisiert werden muss. Nur für Mitglieder aufzumachen war für die Gemeinde im Hinblick auf den Tourismus, Nutzung durch die Bürger, guten Gewissens nicht durchsetzbar und für den Verein ohne finanzielle Unterstützung der Gemeinde nicht tragbar.

In Summe muss man sagen, dass Aufwand, Kosten, Risiken, Verantwortung und Haftung, die verkürzte verbleibende Saison und der durch die Vorschriften verminderten „Spaßfaktor“ im Freibad für die Loßburger Gegebenheiten unverhältnismäßig sind und Bäderverein zusammen mit der Gemeinde schweren Herzens zum Entschluss gekommen ist diesen Sommer lediglich Wartungsarbeiten durchführen und sich auf eine hoffentlich coronafreie aber dann zumindest längerfristig planbare Freibadsaison 2021 vorbereiten.

Dafür soll im August das Hallenbad, früher als in den Vorjahren, wieder geöffnet werden.

Wenn die Lust zum Schwimmen weiterhin besteht, kann gerne das Hallenbad oder die umliegenden Freibäder besucht werden. Alle Bäder, die geöffnet haben sind froh wenn ihr Angebot auch genutzt wird und wieder etwas Geld in die Kasse kommt, da der Anlauf nach dem Lockdown fast überall noch ziemlich schleppend ist.

Da das Zauberland seit Corona noch stärker frequentiert ist, hat sich der Förderverein Loßburger Bäder e. V. nach Rücksprache mit der TouristInfo bereit erklärt im Kassenbereich des Freibads einen Kioskbetrieb mit Getränken, Eis und Baguettes ab 04.07.2020 einzurichten, jeweils von13 bis 18 Uhr.

Christoph Enderle, Bürgermeister                                  

Michael Hoffer, Vorsitzender Förderverein Loßburger Bäder e. V.

Veröffentlicht am Mittwoch, 1. Juli 2020

Rathaus Loßburg
Hauptstraße 50 • 72290 Loßburg
Telefon: 07446 9504-0
Telefax: 07446 9504-190
postgemeinde@lossburg.de
Rathaus Sprechzeiten
Montag - Donnerstag 08:00 - 12:00 Uhr
Montag 14:00 - 18:00 Uhr
Donnerstag 14:00 - 16:00 Uhr
Freitag 08:00 - 13:00 Uhr