Landrat und Bürgermeister einig: MNS-Pflicht muss eingehalten werden!

Mund-Nasen-Schutz
Mund-Nasen-Schutz

Aufgrund der stark ansteigenden Zahl der Neuinfektionen mit dem Corona-Virus hat die Landesregierung von Baden-Württemberg am vergangenen Wochenende die höchste Pandemiestufe 3 ausgerufen, die Corona-Verordnung erneut geändert und darin die Kontaktverbote erheblich verschärft. Landrat Dr. Klaus Michael Rückert hat die Regelungen der neuen CoronaVO am Montagabend in einer Videokonferenz mit den Oberbürgermeistern, Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern des Landkreises besprochen.
Einig war sich die Besprechungsrunde darin, dass ab sofort in den für Publikumsverkehr zugänglichen Bereichen der Rathäuser und des Landratsamts mit all seinen Dienststellen die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung gilt und diese auch einzufordern ist. Konsens bestand auch darin, dass über die CoronaVO hinaus keine weiteren Einschränkungen notwendig sind, sofern die geltenden Regelungen eingehalten werden, darunter vor allem die Kontaktbeschränkungen. Das Landratsamt werde, dies kündigte der Landrat an, die Entwicklung der Infektionslage im Auge behalten und sofern weitere Maßnahmen notwendig und sinnvoll würden, diese mit den Bürgermeistern abstimmen.

Veröffentlicht am Mittwoch, 21. Oktober 2020

Rathaus Loßburg
Hauptstraße 50 • 72290 Loßburg
Telefon: 07446 9504-0
Telefax: 07446 9504-190
postgemeinde@lossburg.de
Rathaus Sprechzeiten
Montag - Donnerstag 08:00 - 12:00 Uhr
Montag 14:00 - 18:00 Uhr
Donnerstag 14:00 - 16:00 Uhr
Freitag 08:00 - 13:00 Uhr