Baugebiet Schulfeld in Schömberg bei „Kaiserwetter“ förmlich abgenommen

Nach knapp 3 Monaten Bauzeit zwischen dem Spatenstich und der Abnahme konnte der Bürgermeister zusammen mit Ortsvorsteher Kurt Winter und dem Bauamt als Bauherren das neue Schömberger Baugebiet abnehmen.
Baugebiet Schulfeld
Baugebiet Schulfeld

Unter der fachkundigen Begleitung der bauausführenden Firma Gebr. Bantle GmbH & Co. KG, Bösingen und dem betreuenden Planungsbüro Gfrörer, Empfingen wurden alle Wasser-, Kanal- und Regenwasser -Einrichtungen inspiziert.

Vor allem die Verlegung der Regenwasserkanäle mit Versickerungsmulde benötigten enorme Erdbewegungen. Damit konnte ein Trennsystem aufgebaut werden, somit kann unbelastetes Regenwasser der Natur wieder zugeführt werden und wird nicht auf der Kläranlage behandelt.

Insgesamt wurden für die 6 neu erstellten Bauplätze zwischen 670 und 920 m2 rund 1.000 m3 Erdaushub notwendig, 260 m Kanal und knapp 100 m Wasserleitung verlegt. Dabei musste wegen „Lochfraß“ an einem Abschnitt der Wasserleitung eine Haltung erneuert werden. Auch in Schömberg kommt die LED - Technik bei der Straßenbeleuchtung zum Einsatz.

Zusätzlich wurde der Gehweg wegen der Strom- und Breitbandversorgung in der Straße „Schulfeld“ neu gepflastert.

Bürgermeister C. Enderle zeigte sich über die geleistete Arbeit der Baufirma sehr zufrieden. Ebenso freue er sich, dass nun den jungen Familien aus Schömberg Flächen zur Verfügung gestellt werden können, um im Ort auch Heimat für junge Familien zu ermöglichen.

Ortsvorsteher Kurt Winter war die Freude ins Gesicht geschrieben, da er und sein Ortschaftsrat nicht damit gerechnet hatten, dass von der Idee über die Planung bis zum heutigen Tag so wenig Zeit vergangen sei. So war es ihm ein Anliegen auch dem Bürgermeister, dem Bauamt Loßburg sowie allen am Bau beteiligten im Namen des Ortschaftsrates Schömberg zu danken.

Nach der noch vorzunehmenden Vermessung werden die Grundbücher alsbald angelegt. Zudem muss der Gemeinderat Loßburg noch über den Bauplatzpreis beraten und beschließen. Dies soll in den nächsten Sitzungen noch auf die Tagesordnung kommen, sobald alle Rechnungen zur Baumaßnahme vorliegen.

Veröffentlicht am Dienstag, 15. September 2020

Rathaus Loßburg
Hauptstraße 50 • 72290 Loßburg
Telefon: 07446 9504-0
Telefax: 07446 9504-190
postgemeinde@lossburg.de
Rathaus Sprechzeiten
Montag - Donnerstag 08:00 - 12:00 Uhr
Montag 14:00 - 18:00 Uhr
Donnerstag 14:00 - 16:00 Uhr
Freitag 08:00 - 13:00 Uhr