27.11.2023

Trekking-Camp-Saison 2023 ist beendet

2023-11-22_Bilanz der Trekking-Camp-Saison 2023_2
Bild vergrößern
2023-11-22_Bilanz der Trekking-Camp-Saison 2023_2

Fünf neue Trekking-Camps im Schwarzwald / Camps waren fast ausgebucht

Die Trekking-Camp-Saison in den beiden Naturparken Schwarzwald Mitte/Nord und Südschwarzwald sowie dem Nationalpark Schwarzwald ist beendet. Der Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord hat im Mai zusammen mit Forst BW die ersten beiden Trekking-Camps im Kinzigtal eingeweiht. Mit den neuen Camps in Gengenbach und Nordrach gibt es im nördlichen und mittleren Schwarzwald nun zehn Camps, darunter das Camp in Loßburg. Im Naturpark Südschwarzwald kamen in dieser Saison zu den bestehenden fünf Camps drei weitere hinzu.

Mehr Zelte als 2022
An 184 Tagen konnten Trekker/innen in den Camps übernachten. Den Buchungen zufolge wurden vom 1. Mai bis zum 31. Oktober insgesamt 6.444 Zelte aufgeschlagen. Das sind über 700 Zelte mehr als im Vorjahr. Davon standen 3.739 im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord und im Nationalpark sowie 2.705 im Naturpark Südschwarzwald. Insgesamt wurden 3.326 Buchungen verzeichnet (davon 1.854 im nördlichen und mittleren Schwarzwald und 1.472 Buchungen im Südschwarzwald).
Damit waren die Camps wieder nahezu ausgebucht. „Nachdem wir die Buchungsplattform am 15. März geöffnet haben, sind bei uns bereits am ersten Tag rund 1.000 Buchungen eingegangen“, berichtet der Geschäftsführer des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord, Karl-Heinz Dunker. Im Schnitt erwandern Trekker/innen ein bis zwei Camps, um dort eine Nacht zu verbringen. „Besonders begehrt waren wieder die Wochenenden und Feiertage sowie die Ferienzeiten“, resümiert Lilli Wahli. Sie ist beim Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord für das Projektmanagement zuständig und zusammen mit Christine Peter vom Naturpark Südschwarzwald Ansprechpartnerin für die Kommunen und Betreiber der Camps. Alle Trekking-Camps waren ähnlich gut besucht. „Das zeigt, dass wir attraktive Plätze für unsere Camps ausgewählt haben“, sagt Dunker.

So beliebt sind die Trekking-Camps
Eine Nacht im Zelt in einem der 18 Trekking-Camps der beiden Schwarzwälder Naturparke oder des Nationalparks lockt zwar vor allem Trekker/innen aus Baden-Württemberg. Sie kommen aber auch aus ganz Deutschland, den Niederlanden, Belgien, Frankreich und der Schweiz. Vereinzelt waren in den Camps auch Trekker/innen aus Italien, Luxemburg, Großbritannien, Österreich und Polen. Im Vergleich zum vergangenen Jahr kamen in dieser Saison mehr Gäste aus dem Ausland.
Mit Blick auf die abgeschlossene Saison fasst Wahli zusammen: „Die Trekking-Camps sind sehr beliebt und funktionieren gut.“ Begeistert von den beiden neuen Camps im Kinzigtal ist auch Klaus Braun von Forst BW. Er betreut die Camps und erzählt: „Ich habe viele freundliche und begeisterte Menschen getroffen. Im Gästebuch steht nur Positives.“

Verhaltensregeln für die Trekking-Camps
Doch es gibt auch Besucher, die sich nicht an die Regeln halten, berichtet Lilli Wahli: „Leider gab es vereinzelt Trekker/innen, die Müll hinterlassen, trotz Waldbrandgefahr warm gekocht haben oder mit dem Auto in die direkte Nähe des Camps gefahren sind.“ Wenn die Regeln nicht wie vorgeschrieben eingehalten werden, suchen die Ranger und Camp-Betreuer das Gespräch und weisen auf die Verbote, die Gefahren und den Schutz der Natur hin. „Je nach Verstoß gibt es auch einen Bußgeldbescheid“, sagt Jürgen Neff. Er ist Revierleiter im Baden-Badener Stadtwald und betreut das Camp Grimbach. Dreimal pro Woche schaut er im Camp vorbei. Die Benutzerordnung und Hinweise auf Gefahren und Verhaltenstipps sind online unter www.trekking-schwarzwald.de abrufbar.

Ausblick auf die Saison 2024
Die kommende Trekking Camp-Saison beginnt am 1. Mai 2024. Die Buchungsplattform wird am 15. März freigeschaltet. Die Platzgebühren pro Übernachtung werden im kommenden Jahr um drei Euro auf 15 Euro erhöht. Damit gleicht Trekking Schwarzwald die Kosten an den deutschlandweit üblichen Betrag an. Die Preisanpassung ist auf die Inflation, den Aufwand der Camp-Kümmerer und die Leerung der Toiletten zurückzuführen.
Im nördlichen und mittleren Schwarzwald wird es im kommenden Jahr keine neuen Camps geben. „Es laufen jedoch mit interessierten Kommunen bereits Gespräche zur Planung weiterer Trekking-Camps“, berichtet Wahli. Im Naturpark Südschwarzwald werden voraussichtlich bei Königsfeld und Vöhrenbach neue Camps entstehen.

>> Alle Infos zu Trekking Schwarzwald und den einzelnen Camps gibt es online unter www.trekking-schwarzwald.de.
>> Tipps und Tricks rund um die Trekking-Camps gibt es auch im Naturpark-Blog unter www.naturparkschwarzwald.blog, Stichwort „Trekking“. Dort finden sich alle wichtigen Infos zu: Vorbereitung, Trekking mit Familie, Kalte Outdoorküche bei Waldbrandgefahr, Ausrüstung und Rucksack sowie Müllvermeidung.