Grünes Licht für Hector-Kinderakademie Loßburg

Eine Frage des Talentes – Grundschule in Lombach fördert motivierte Grundschulkinder in ihren Begabungen
v.l.n.r. Gabriele Ott, Sekretariat Grundschule Wittendorf/Lombach, Bürgermeister Christoph Enderle, Andrea Krauß, Schulleiterin Grundschule Wittendorf/Lombach
v.l.n.r. Gabriele Ott, Sekretariat Grundschule Wittendorf/Lombach, Bürgermeister Christoph Enderle, Andrea Krauß, Schulleiterin Grundschule Wittendorf/Lombach

Die Entscheidung des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg ist nun offiziell getroffen. Ab Oktober 2017 geht die Hector-Kinderakademie (HKA) Loßburg mit ihrem Kursprogramm an den Start.

Die Hector-Stiftung, gegründet durch Josephine und Hans-Werner Hector in Weinheim, hat es sich zum Ziel gemacht, begabte Kinder vor allem in der Mathematik, den Naturwissenschaften und der Technik zu fördern. Aus diesem Grund gibt es landesweit eine Vielzahl von Akademiestandorten, in denen Kurse im MINT-Bereich und in musisch-ästhetischen Bereich angeboten werden.

Ausgewählt und an die Akademie gemeldet werden die teilnehmenden Kinder durch die Kollegien der Grundschule, die sie besuchen. Die Entscheidung über die Zulassung trifft die geschäftsführende Schulleitung der HKA-Loßburg. Die Teilnahme ist aber auch für Kinder aus anderen Städten und Gemeinden. So ist Loßburg Standort für den Einzugsbereich von Alpirsbach, Baiersbronn, Dornstetten, Glatten, Seewald, Freudenstadt und Bad Rippoldsau- Schapbach. Die Grundschulen werden über die Kurse von der Loßburger Akademie als auch über das Staatliche Schulamt Rastatt informiert.

Das naturwissenschaftliche Kursangebot der neu gegründeten Akademie reicht von der Bestimmung von Pflanzen über Forscheraufgaben zu den Sinnen, dem Stromkreis, der Chromatographie, einem Mathekarussell bis hin zum informatischen Denken.

In der Sprache, Musik und Kunst findet man Kurse in der spanischen Sprache, den Tanz „segni mossi“ und ein Angebot zur dreidimensionalen Gestaltung mit dem Material Silber.

Thematische Reihen runden das Kursangebot ab. Diese Angebote bieten den Kindern die Gelegenheit, dreistündige Tageskurse zu belegen. „Intelligente Tiere“, „Berufe in Loßburg und Umgebung“ und „Clever leben-gesund bleiben“ zeigen den Kindern konkrete Einblicke in diese Themen.

„Wir sind gespannt, was Sie aus dieser kleinen Akademie machen werden!“, äußerten die beiden Anwesenden der Wissenschaftlichen Begleitung der Hector-Kinderakademien, Prof. Dr. Jessika Golle und Kristin Funcke des Hector-Instituts für Empirische Bildungsforschung der Universität Tübingen, begleitet mit den besten Wünschen für einen guten Start der Akademie, in einem Gespräch im Ministerium gegenüber der Geschäftsführerin, die die Aufgabe, intelligente und motivierte Kinder auf ihrem Weg zu unterstützen, ebenfalls mit Spannung auf sich zukommen sieht.

Vier Kooperationspartner haben sich jedoch bereits im Vorfeld auf den Weg gemacht, das Angebot der HKA-Loßburg für die Kinder abwechslungsreich und informativ zu gestalten: die Firma ARBURG, das Team des Loßburger Schulwaldes, die Musik- und Kunstschule Freudenstadt und der Heimat- und Kulturverein Lombach.

Angeboten wird das Kurssystem weitgehend zentral im Schulhaus in Lombach, im Loßburger Schulwald und weiteren Räumlichkeiten in Loßburg und Umgebung.

Bürgermeister Enderle, dessen Unterstützung der Akademie sicher ist, blickt erwartungsvoll  auf die Entwicklung der HKA-Loßburg in den kommenden Jahren.

Veröffentlicht am Mittwoch, 7. Juni 2017

Rathaus Loßburg
Hauptstraße 50 • 72290 Loßburg
Telefon: 07446 9504-0
Telefax: 07446 9504-10
postgemeinde@lossburg.de
Rathaus Sprechzeiten
Montag - Donnerstag: 08:00 - 12:00
Montag 14:00 - 18:00 Uhr
Donnerstag 14:00 - 16:00 Uhr
Freitag: 08:00 - 13:00 Uhr